Wissenswertes Nr. 03

 "Die Meerschweinchen und deren Verhalten"

 

Die Heimat der Meerschweinchen ist Südamerika.
Wildmeerschweinchen, die Kolumbus in Amerika entdeckte, findet man heute noch in Hochlagen über 1500 bis 4000 Meter in
regenarmen Hochsavannen und Buschwäldern. Hier betragen die durchschnittlichen Tagestemperaturen ca. 15 bis 25 Grad. In sehr kalten Nächten wärmen sich die Gruppenmitglieder, die aus ca. 20-30 Tieren bestehen, indem sie sich in ihren Behausungen eng aneinander drängen. Natürliche Gänge, Winkel und Höhlen dienen ihnen als Schlafplätze.
Die Wildmeerschweinchen zeigen von Natur aus ein ausgesprochenes Fluchtverhalten, welches bei den heutigen Hausmeerschweinchen immer noch anzutreffen ist. Unsere Meeris zeigen kein ausgeprägtes Aggressionsverhalten und daher sind sie bei Kindern sehr beliebt. Manche Schweinchen sind leider sehr schreckhaft, daher unbedingt darauf achten, vermeiden sie, sich mit heftigen Bewegungen zu nähern und sprechen schon die Tiere von weiten mit ruhiger Stimme an. Sie mögen auch keine laute Musik oder ständige Fernsehberieselung.
Meerschweinchen erfreuen ihre menschlichen Hausgenossen während des ganzen Tages mit ihrer bezaubernden Art. Sie brauchen viel Zuwendung und Beschäftigung. Je mehr man sich mit ihnen befasst, umso zutraulicher können sie werden. Sie lieben es, am Kinn gekrault zu werden. Meine beiden Coronets dagegen auf ihren Krönchen, sie schließen die Äuglein voller Genuss. Außerdem sollten sie auch häufig Gelegenheit zum freien Herumlaufen in der Wohnung oder in einem geeigneten Freigehege bekommen.
Sofern die Meeris in der Wohnung frei herumlaufen dürfen, ist zu berücksichtigen, dass sie ihre Zähne gerne an Möbeln, Teppichen, Büchern, Zeitschriften, Elektrokabeln, Tapeten ausprobieren. 
Ganz besondere VORSICHT gilt bei den Grünpflanzen. Die meisten sind nicht bekömmlich oder sogar hochgiftig für die Nager.
Ebenso unbedingt zu beachten wäre, dass das Tier vor Zugluft geschützt wird. Sie können sich leicht erkälten.
Meerschweinchen sind sehr gesellige Tiere, sie fühlen sich am wohlsten, wenn sie mit mehreren Artgenossen zusammenleben. Je größer die Gruppe, umso mehr lernt man ihre Harmonie und die Kommunikation untereinander. Wenn man es ermöglichen kann, sollte die Gruppe aus einem kastrierten Bock und zwei bis drei Mädchen bestehen. 
Eine wichtige Voraussetzung für das Wohlergehen, den äußerst aktiven Meerschweinchen genügend Platz, Schlafgelegenheit in Form von einem Häuschen - mit mehreren Ausgängen - oder andere Versteckmöglichkeiten, anzubieten. Die meisten meiner Meerschweinchen liegen gerne etwas erhöht, damit sie von oben die Umgebung beobachten können.

Wissenswertes
über Meerschweine
und deren Haltung:

Wissenswertes

» Folge 01 «
» Folge 02 «
» Folge 03 «
» Folge 04 «
» Folge 05 «
» Folge 06 «
» Folge 07 «
» Folge 08 «
» Folge 09 «
» Folge 10 «

---------------------------
Du hast Ideen,
Fragen oder
Anregungen zu
dieser Serie?


Besucher:   © 2007 by A. Brandt
Startseite | Männchen | Weibchen | Lunkarya | Partner | Nachwuchs | Abgabetiere | Haltung
Awards | Hobbys | Links | Linkliste | Gästebuch | Kontakt | Impressum